Von uns bediente Industrie- und Marktbereiche

Kontakt

Vertrieb

Matthias Hagen

T: +49 9273 500 150

matthias.hagen(at)ltb.de

QuickLinks

Zement-, Kalk- und Magnesiumoxidherstellung

Die Herstellung von Kalk in Schachtöfen führt im Wesentlichen zu Staubemissionen, die in Gewebefiltern behandelt werden. Allerdings regeln die neuesten europäischen Vorschriften auch CO- und VOC-Emissionen. In diesem Fall ist die LTB ROxiTHERM™ regenerative thermische Oxidationsanlage (RTO) eine der geeignetsten Beseitigungs-Technologien, die beispielsweise seit 2008 erfolgreich bei einem Kalkproduzenten in Deutschland eingesetzt wird.

Abgesehen von Partikelemissionen, die in Filterhäusern oder ESP-Einheiten behandelt werden, kann die Produktion von Zementklinker auch NOx-Emissionen durch den Hochtemperatur-Brennprozess und CO-Emissionen durch die Trocknung von Klärschlamm oder Brennstoffresten verursachen. Emissionen aus Zementwerken hängen stark von den verwendeten lokalen Rohmaterialien ab und können sich von Werk zu Werk erheblich unterscheiden. Daher erfordert jedes Werk eine maßgeschneiderte Abgasbehandlungslösung.

In Deutschland sind die meisten Zementwerke bereits mit SNCR DeNOx-Anlagen ausgerüstet. Allerdings werden neue Emissionsgrenzwerte im Jahr 2016 (NH3) und 2019 (NOx) eine Überprüfung der bestehenden NOx-Reduzierungsmaßnahmen erfordern, wozu auch die Installation zusätzlicher Anlagen wie LTB NOxiTHERM™ SCR-Technologie oder sogar LTB ROxiTHERM™ regenerative thermische Oxidationsanlagen (RTO) mit integrierter SNCR (iSNCR)  gehört.