Schadstoffe

Kontakt

Engineering

Dr. Bernd Schricker

T: +49 9273 500 170

bernd.schricker(at)ltb.de

QuickLinks

Halogengase (HF, HCL, usw.) und andere Halogen-basierte Verbindungen

Die Halogene – auch als elementare Gase bekannt – basieren auf einer Gruppe von fünf chemisch verwandten Elementen: Fluor (F), Chlor (Cl), Brom (Br), Jod (I) und radioaktives Astat (At), die alle mit Wasserstoff Säuren bilden. Die meisten Halogene werden typischerweise aus Mineralien oder Salzen hergestellt Die mittleren Halogene Chlor, Brom und Jod werden häufig als Desinfektionsmittel verwendet. Alle Halogene sind toxisch.

Alle Halogene reagieren (F, Cl, Br explosionsartig) mit Wasserstoff zu Halogenwasserstoffen (z. B. HF, HCl, HBr, HI) und mit Wasser zu Säuren. Alle Halogenwasserstoffe sind reizend. Fluorwasserstoff und Chlorwasserstoff sind stark sauer.

 

Halogenwasserstoff (HCl, HF, HBr, HI)

Halogenwasserstoffe werden bei der Verbrennung von halogenhaltigen organischen Verbindungen gebildet.

HCIist ein farbloses, nicht brennbares, giftiges Gas mit stechendem Geruch. Es ist sehr gut wasserlöslich und bildet Chlorwasserstoffsäure und somit einen stark ätzenden Nebel in feuchter Luft.
HBrist ein farbloses, nicht brennbares, giftiges Gas mit einem beißenden Geruch. Es ist sehr gut wasserlöslich und bildet stark saure Bromwasserstoffsäure.
HFist ein farbloses, nicht brennbares, sehr giftiges Gas mit einem stechenden Geruch. Es ist mit Wasser mischbar und bildet saure Fluorwasserstoffsäure.
HIist ein farbloses, nicht brennbares, ätzendes Gas mit stechendem Geruch. Es ist sehr gut wasserlöslich und bildet stark saure Jodwasserstoffsäure.

 

 

Anwendbare Technologien: